Aktuelle Kulturnews präsentiert von Albert E. Grünbeck

Pressemitteilung zur Wiederentdeckung des Schriftstellers Franz Callenbach (1663-1743)

Edingen-Neckarhausen (ots) -

300-jähriger Dornröschenschlaf

Fast 300 Jahre nach ihrer Entstehung hat der ehemalige Deutschlehrer Reinhard Roth aus Heidelberg 2010 zum ersten Mal die Werke Callenbachs in der Edition Ralf Fetzer als Reprint herausgegeben. Zudem ist 2017 anlässlich der Ausstellung zu Callenbach im Wetzlarer Reichskammergerichtsmuseum ein Katalog erschienen, der eine gute Einführung in sein Werk bietet und Callenbachs Bedeutung für die deutsche Literatur von Seiten der Wissenschaft beschreibt.

Der Jesuit Franz Callenbach war im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts an dem Wetzlarer Jesuitengymnasium tätig. In seiner Funktion als Rektor und Rhetoriklehrer schrieb er acht satirische Komödien, die - unüblich innerhalb des Genres Jesuitendrama - keine religiös-moralischen Themen ansprechen, sondern gezielt Kritik an der Gesellschaft üben. Dabei waren besonders die Angehörigen des Reichskammergerichts ebenso wie die Institution des Gerichts selbst Gegenstand seiner Kritik. Aber auch Themen gesellschaftlicher Missstände wie Leibeigenschaft, absolutistische Willkür, Soldatenhandel und modische Eitelkeiten werden den Rezipienten der Komödien vor Augen geführt.

Franz Callenbach (1663-1743), Acht Schulkomödien, Reprint der Originalausgaben, hg. von Reinhard Roth, Edition Ralf Fetzer, Edingen-Neckarhausen 2010, 1000 Seiten, fest gebunden, 40,00 Euro. Erhältlich beim Verlag und im Buchhandel. ISBN 978-3-940968-01-2

Katalog: Franz Callenbach (1663-1743) und seine acht Schulkomödien in Wetzlar. Was einmahl wahr ist, bleibt wahr, hg. von der Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung Wetzlar, Michael Imhof Verlag 2017, 80 Seiten, 27 Farbabb., 10,00 Euro. Erhältlich beim Verlag und im Buchhandel. ISBN 978-3-7319-0550-9



Pressekontakt: Dr. Ralf Fetzer Tel.: 0621/48179005 kontakt@edition-ralf-fetzer.de

Original-Content von: Edition Ralf Fetzer, übermittelt durch news aktuell



« zurück

Albert E. Grünbeck - Callenbach - Fetzer - Franz - Edition
© copyright 2006